Es ist wirklich nicht egal, was wir im Sommer trinken

Wenn wir das Angebot von Geschäften gustieren, werden wir sehen, dass eine Reihe von Erfrischungen werben Gesundheit: alle sind 100% Saft, sind ohne den Zusatz von Zucker hergestellt, neben dem Sirup bekommen wir extra Vitamine! Glauben Sie unseren Augen nicht immer und werfen Sie eine Flasche „altes Wasser” in den Korb!

 

"Kein Zuckerzusatz!" oder "100 Prozent Fruchtsaft", möglicherweise mit Vitaminen −diese Sätze sind auf dem Etikett von vielen Getränkekästen zu finden, sind aber oft nur Werbetricks. Trinken Sie viele Flüssigkeit, aber es ist nicht egal, was sie trinken.

 

Wasser, Wasser, Wasser

"Das beste ist das Wasser in der Hitze, um den Flüssigkeitsverlust zu ersetzen, aber nicht die zuckerhaltigen Getränke oder die alkoholischen Getränke", sagte Dr. Attila Pálvölgyi. "Erstere bedeutet unnötige Kalorienaufnahme, und die alkoholischen Flüssigkeiten haben eine harntreibende Wirkung, noch mehr in Richtung Dehydratation", warnte der Gastroenterologe, klinischer Chefarzt. Wenn uns das Wasser nicht schmeckt, können wir etwas Zitrusfrucht auspressen und dazugeben, oder wir können ein kalorienarmes aromatisiertes Mineralwasser trinken. (Natürlich hängt die Kalorischefrage davon ab, wie viel sich die Menschen bewegen. Wenn wir nur in der Sonne liegen und Bier trinken, verbrennen wir nicht so viele Kalorien, wie die Aktiv- oder Leistungssportlern.

 

Waschen wir die Früchte!

Der Facharzt empfiehlt den Verzehr von Mineralwasser, aber wir müssen auch auf deren Natriumgehalt achten. Wasser mit sehr niedrigem Natriumgehalt versichert keine ausreichende Salzaufnahme, während hohe Natriumwerte für die Nieren belastend sind. Wenn Sie eine Nierenerkrankung oder Bluthochdruck haben, fragen Sie Ihren Arzt nach dem Natriumgehalt des Mineralwassers, das Sie trinken werden.

 

In der Hitze verlieren wir nicht nur Wasser durch Ausatmen, Urinieren und verstärktes Schwitzen, sondern Salz muss auch ersetzt werden. Neben ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung brauchen wir aber keine Angst zu haben. Der Spezialist empfiehlt daher den Verzehr von saftigen Früchten - denken Sie an die Melonen!

 

„Ich bin zur Natürlichkeit geneigt. Ich empfehle es nicht, zu viel kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke zu konsumieren (und nicht nur wegen ihres Zuckergehalts),und einige Artikel sind der Meinung, dass sie auch Osteoporosen verursachen, und von Süßsirup werden wir nur dürstiger", sagte Attila Pálvölgyi und fügte hinzu, dass Trockenheit von Konzentrationsschwäche, Müdigkeit und Kopfschmerzen begleitet wird.

 

 

Wir können uns selbst mit hausgemachten Sanft oder Turmix nicht schaden, aber wir sollen darauf achten, dass die aus dem Ausland importierten Früchte gut gewaschen und geputzt werden, da sie mit einer Reihe von Chemikalien behandelt werden können.

 

Kleine und Große

Besondere Aufmerksamkeit sollte den Kleinen Kindern bei heißem Wetter geschenkt werden, laut des Facharzts die Älteren können  auch immer noch nicht sehr um sich kümmern um genügend zu trinken. Sellen Sie ein großes Glas Wasser auf dem Nachttisch, Sie müssen dieses Wasser bis zum Ende des Tages trinken  - sagte Attila Pálvölgyi.

 

 

Während des Hitzenalarms sollen Sie bei sich immer Flüssigkeit haben, und beachten sie die Brunnen, die in öffentlichen Räumen gestellt sind oder die Wasserautomaten in öffentlichen Einrichtungen. Der Spezialist sagte, dass die hygienischen Bedingungen von allen berücksichtigt werden sollten.