WIE VERWENDET MAN AHCC?

WIRKT VORBEUGEND, HILFT BEI DER BEKÄMPFUNG VON KREBSERKRANKUNGEN.

Empfohlne Tagesdosis für die Aufrechterhaltung eines allgemeinen Wohlbefindens: 2 Kapseln AHCC täglich. Diese Menge sollte nicht überschritten werden!

Achtung: wenn Sie schwanger sind, oder stillen, konsultieren Sie bitte mit Ihrem Arzt, bevor Sie AHCC verwenden.

Die Kapseln sollten kühl und trocken, für Kinder unerreichbar aufbewahrt werden.Sollte die Verpackung beschädigt sein, verwenden Sie das Produkt nicht!

AHCC eignet sich bei Krebserkrankungen nicht als alleinige Behandlungsmethode. Dient lediglich als prophylaxe und begleitende Maßnahme. Dieses Produkt ersetzt nicht die abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung.

 

WARUM SOLL MAN AHCC VERWENDEN?

Im Falle von Krebs: in einem gesunden menschlichen Körper ist das Immunsystem intakt, und ist im Stande Krebszellen zu bekämpfen. Wenn das Immunsystem allerdings geschwächt wird, können sich Krebszellen ungebremst vermehren, und sie beginnen Immunsuppressiva zu produzieren.

Die konventionelle Behandlungsmethoden – chemo- und Strahlentherapie – schwächen zusätzlich die Immunabwehr, damit gleichzeitig den ganzen Körper. AHCC verfügt über die Fähigkeit das geschwächte Immunsystem auch in solchen extremen Situationen zu normale Funktion zu stimulieren. AHCC wirkt direkt auf die Tumoren , dadurch kann es ihr Wachstum hemmen, in manchen Fällen verursacht die Auflösung der Tumoren. Es beugt erfolgreich Metastasen vor, und verhindert die Bildung von neuen Tumoren. Dadurch wird die Lebeserwartung des Patienten erheblich verlängert.  Zudem verstärkt  AHCC die Wirkung von den konventionellen Behandlungsmethoden, gleichzeitig mindert es die unangenehmen Nebenwirkungen (Brechreiz, Haarausfall, allgemeine Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Vorhandensein von Lebertoxinen, Reduktion der weißen Blutkörperchen im Körper).

Probleme des Immunsystems: durch Stärkung des Immunsystems verbessert AHCC die Lebensqualität (physische und mentale Kondition, Widerstandsfähigkeit);  bei Patienten, die unter Immunschwäche leiden, mit inbegriffen die chronische und unheilbare Krankheiten.

Entgiftung der Leber: AHCC mildert die Symptome schwerer Lebererkrankungen, sowie bei Virushepatitis, Hepatitis C, (in 85% der Fälle wird die Virusinfektion binnen 3 Monaten gemildert), oder Hepatitis E. AHCC kann verhindern, das Hepatitis sich zu Zirrhose zu entwickeln, und verbessert die Entgiftung.

Diabetes, Zuckerkrankheit: bei Diabetes Patienten reguliert das AHCC den Zuckerspiegel und Glykohämoglobin  im Körper. Dadurch beugt es eine Verschlechterung des Diabetes vor.

GIBT ES NEBENWIRKUNGEN ODER KONTRAINDIKATIONEN?

AHCC ist zuverlässig und nicht giftig. Während der begleitenden Behandlung der Krebspatienten mit AHCC wurden keine Nebenwirkungen verzeichnet, und es wurden auch keine Gegenwirkungen mit anderen Medikamenten registriert. Seine Verwendung während der Schwangerschaft oder Stillen wurde nicht getestet, deshalb ist es in diesen Fällen nicht empfohlen, konsultieren Sie bitte vorher mit Ihrem behandelnden Arzt.